Frieden mit den Eltern finden

In der Nachkriegszeit geboren, gelang Andreas im Alter von 70 Jahren der Durchbruch in der Verarbeitung seiner Vergangenheit.

“In meiner Kindheit und Jugendzeit hörte ich nur allzu oft, dass ich den Erwartungen und Ansprüchen meiner Eltern an mich nicht genügte. Aussagen wie “Aus dir wird mal nichts werden”, “Dein Vater muss sich für dich schämen”, “Du bist ein Jammerlappen”, “Jungen weinen nicht!” sind nur wenige Beispiele für all die Sprüche die ich ertragen habe, als gegeben hinnahm, glaubte und im Laufe der Zeit verinnerlichte.

Diese Art des Umganges seitens meiner Eltern, habe ich als Erwachsener nie verstanden und ein solches Verhalten gegenüber Heranwachsenden ist für mich, als langjähriger Pädagoge, bis heute undenkbar.

Über einen Freund bin ich auf Doris aufmerksam geworden. Ehrlicherweise muss ich zugeben, stand ich einer energetischen Behandlung zur Klärung und Verarbeitung meiner Verletzungen aus Kindheitstagen eher kritisch gegenüber. Durch einige tiefgehende Gespräche im Vorfeld und die Behandlungen in Folge haben sich meine Zweifel jedoch in überzeugender Weise ins Gegenteil verkehrt.

Ich bin heute mehr als dankbar, dass sich durch die Behandlungen mein Schmerz gelöst hat, mein Selbstbewusstsein gefestigt ist und ich heute ein neues Selbstbild habe sowie meinen Eltern verzeihen kann. Solch einen Schritt kann ich nur empfehlen!

Ach ja, zum Schluss: Erst kürzlich habe ich ein Bild meiner Mutter aus meiner frühen Kindheit an einem Sonnenplatz in meinem Haus aufgehängt.”

Ähnliche Beiträge

Alle Beiträge ansehen